Hotline - private Krankenversicherung

Produkte der PKV

Checkliste Zahnversicherung

 

Leistungsbegriffe der Zahnzusatzversicherung und Erklärungen zu diesen

zahnversicherung online-vergleichsrechner

 

Antworten zu Fragen zum Thema Zahnversicherung erhalten Sie täglich von 8.00 - 22-00 Uhr!!!


 

Leistungsbegriffe zur Zahnergänzungsversicherung und Auswirkung auf Ihre Kostensitution

 

Allgemeine Begrifflichkeiten / Vertragsinhalte

Zahnersatz im Rahmen der (Regelversorgung)

Zahnersatz im Rahmen der Regelversorgung ist nichts anders als Zahnersatz auf Kassenniveau dieser Zahnersatz ist funktional einfach und kosmetisch oft schlechter da Techniken Verwand werden, welche in der Regel keine Rücksicht auf eine ästhetische Belange des Patienten nehmen. (Sichtbare Klammern, sichtbares Metall an den Seitenzähnen)

Zahnersatz bis zu ...% (Privatversorgung)

Bei Zahntarifen, weche im Rahmen der Privatärztlichen Versorgung abrechnen kann der Versicherungsnehmer aus der gesamten Zahnärztlichen Palette für Zahnersatzmaßnahmen wählen und die private Zahnzusatzversicherung zahlt XX Prozent des Rechnungsbetrages (siehe auch Preisverzeichnis). Zuschüsse im Rahmen des Festzuschusses werden angerechnet!

Kein Preisverzeichnis für Zahnersatz

Mit zunehmenden Preisen für Zahnersatz und die zahnärztliche Behandlung sind einige Zahnersatztarife dazu über gegangen den Dentalaboren und Zahnärzten vor zu schreiben, was der Zahnersatz, der aus der Zahnzusatzversicherung erstattet wird kosten darf.

Zahnstaffel vorhanden

Zahnstaffeln und Summenbegrenzungen in den ersten Versicherungsjahren in einem Zahnzusatztarif sind für die Versichertengemeinschaft ein Instrument um sich vor Versicherungsnehmern zu schützen, welche ihre Zahnzusatzversicherung abschließen um die bereits geplante Behandlung sofort erstatten zu lassen. Über die Zahnstaffel wird dafür gesorgt, das der Versichertengemeinschaft zunächst ein Grunddeckungskapital zufließt, welches einflußauf die Zukünftige Vertragsentwicklung hat.

Summenbegrenzung

Summenbegrenzung in der Zahnzusatzversicherung gibt es in unterschiedlichen Ausprägungen.Zum einen in den ersten Jahren im Rahmen der Zahnstaffel, zum anderen im Rahmen tariflicher Leistungen, wie z.B. XX Prozent von Rechnungsbetrag oder über ein Preisverzeichnis für Zahnersatz, oder über eine generelle Zahnersatzhöchstleistung pro Kalenderjahr.

Summenbegrenzung ohne Vorleistung GKV

Fehlt die Vorleistung der GKV (gesetzlichen Krankenversicherung) z.B. Zahnarzt ohne Kassenzulassung erfolgt bei den Zahntarifen, welche auch "ohne Vorleistung der GKV" leisten in der Regel eine prozentualle Leistungsreduzierung

Grundlage ist der Rechnungsbetrag

Im Bereich der Zahnzusatzversicherung können ihnen mehrer Abrechnungsmodalitäten begegnen. Zum einen die Abrechnung im Rahmen des Festzuschusses (Regelversorgung) und zum anderen die privatärztliche Abrechnung im Rahmen der GOZ (teilweise auch GOÄ). Bei den meisten Zahnzusatztarifen wird mit dem Satz "Grundlage ist der Rechnungsbetrag", die Abrechnung nach privatärztlicher Vergütung angesprochen.

Keine Begrenzung auf die Regelversorgung

Keine Begrenzung auf die Regelversorgung, beduetet eigentlichj nichts anders als, das der Zahnarzt mit dem Versicherungsnehmer privatärztlich abrechnen kann und das der Tarif diese Rechnung im Rahmen der tariflichen Leistungen übernimmt.

Abrechnung bis zum Höchstsatz der GOZ

Im Bereich der privatärztlichen Versorgung kann der Zahnarzt unterschiedliche Faktoren zu seiner Abrechnung hinzuziehen, welchen den Abrechnungsprosess positiv oder Negativ für den Patienten entscheiden. In der Regel berechnet der Zahnarzt seine Leistungspositionen aus der GOZ (Gebührenordung für Zahnärzte) mit dem 2,3 fachen Faktor. Bei schwieigeren Eingriffen, kann der Zahnarzt mit einer einfachen Begründung den Faktor aber auch auf den 3,5 fachen Satz erhöhen.

Abrechnung auch über Höchstsatz der GOZ

Bei komplizierten individuellen techniken und Behandlungsmethoden kann es vorkommen, dass ein Zahnarzt die Gebührenordnung überschreiten will. Dieses muss aber zuvor mit dem Patienten besprochen werden und in Form eines extra Vertrages, einer sogenatten Abdingungserklärung vom Patienten gegen gezeichnet werden. Achtung, nur wenige Zahntraife leisten über GOZ!!!

Heil- und Kostenplan

Mit dem Heil- und Kostenplan, zeigt der Zahnarzt dem Patienten und der Krankenkasse die von ihm empfohlene Behandlungslösung an. Dieser muss bei der GKV und bei eineigen Zahnzusatzversicherern vor Behandlungsbeginn eingereicht und genehmigt werden. Aus persönlichen Erfahrungen, werden wir diesen Punkt nicht als negativen Leistungspunkt bei der beurteilung von Zahnzusatzversicherungen, da der Versicherungsnehmer im Vorfeld erfährt, was seine Zahnzusatzversicherung zu der geplanten Behandlungsmaßnahme zuzahlt.

Allgemeine Wartezeiten in der Zahnzusatzversicherung

Die allgemeine Wartezeit beginnt ab dem Versicherungsbeginn und dauer 3 Monate. Sie entfällt bei Unfällen und kann mit einer ärztlichen Untersuchung erlassen werden.

Besondere Wartezeiten in der Zahnversicherung

Die besondere Wartezeit dauert 8 Monate und gilt für Entbindung, Psychotherapie, Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädie. Auch diese entfällt nach einem Unfall

SFR-Klassen in der Zahnzusatzversicherung

Schadensfreiheitsklassen bei der Zahnversicherung, sind ein Instrument zur Regulierung der Beitragentwicklung. Kostenbewußtes Kundenverhalten soll durch diese belohnt werden.

Tarif bildet Altersrückstellungen

Zahnzusatzversicherungen, welche sogenatte Altersrückstellungen bilden, stellen teile des Beitrages für den Versicherungsnehmer zurück. Diese Rückstellungen machen sich positiv im Versicherungsbestand bemerkbar, da notwendige Tarifanpassungen für das Neugeschäft in der Regel deutlich höher ausfallen als für Bestandskunden.

Risikotarif ohne Altersrückstellungen

Zahnversicherung ohne Altersrückstellungen sind als sognannte Risikotarife kalkuliert. Sie bilden keinen Kapitalpuffer und nehmen somit ein den Preisentwicklungen des Marktes direkt teil.

Versicherung bis ??? fehlende Zähne möglich

Je nach Zahntarif ist eine Sonderegelung für fehlende und nicht ersetzte Zähne möglich. So werden zum einen fehlende Zähne gegen Zuschlag mitversichert oder zum anderen ein Leistungsausschluß für diese verfügt.

Mindestvertragslaufzeit in Jahren

Bei einigen Zahnzusatzversicherungen gibt es Vertragsmindeslaufzeiten von bis zu 3 Jahren

Erstattung der Praxisgebühr beim Zahnarzt

 

<<< zurück


 

Leistungsbegriffe zur Zahnbehandlung im Rahmen der Zahnversicherung

 

Leistungsbegriffe im Rahmen der zahnärztlichen Behandlung

Zahnärztliche Leistungen gemäß Bedingungen

Kunsstofffüllungen

  • Kompositfüllungen

Bei den Kunsstofffüllungen steht neben der Ersatzfunktion für das umstrittenen Amalgam, auch die Ästehtik im Vordergrund. Diese hat aber auch seine Kosten und wird im Seitenzahnbereich schon mal mit 115 € berechnet

Wurzelkanalbehandlung

  • Wurzelspitzenresektion

Wurzelkanalbehandlung ist nicht mehr gennerell eine Leistung der GKV. Dem Grunde nach wird diese nur noch bezahlt, wenn der Zahnarzt diese mit einfachsten Mitteln voraussichtlich erfolgreich zum Abschluss bringen kann und er durch diese eine Extratkation (Zahnziehen) eines Zahnes in einer geschlossen Zahnreihe oder einen Freiendsituation (letzter Zahn in der Zahnreihe) vermeiden kann. Dabei finden die Weisheitszähne und der 2. große Bachenzahn (Zahn7) nur Berücksichtigung wenn Sie auch im Gegenkiefer noch vorhanden sind.

Parodontosebehandlung

Die Parodontose ist eine ernst zu nehmende Krankheit, welche nicht selten zum Knochenabbau und zum Verlust von Zähnen führt. Darüber hinaus werden auch Herz-Kreislauf und andere Erkrangungen mit dieser Krankheit in Zusammenhang gebracht. Es ist also dringend notwendig sich in zahnärztliche Behandlung zu begeben.

Funktionsanalytische Leistungen

Haben Sie sich schon einmal gefragt woher Ihre Nackenschmerzen (Kopfschmerzen) kommen? Wenn es für sie bissher noch keine organische Ursache für dieses Probem gab, kann es sein das ihr Arzt sie zum Zahnarzt schickt und dieser bei einen eine Vermessung des Kiefers vornimmt um das Zusammenspiel zwischen Zähnen, Gesichtmuskelatur und Kiefergelenkfunktion zu messen. Nicht selten sind es die Zähne, die folgende Beschwerden verursachen: Muskelschmerzen (Gesicht, Hals, Nacken, Schultern), Häufige Kopfschmerzen, Knirschen, Knacken und Schmerzen der Kiefergelenke, Eine eingeschränkte Beweglichkeit des Unterkiefers, Ohrgeräusche, Chronische Verspannungen. Diese Funktionsanalyse kann je nach Aufwand zwischen 100 und 400 Euro kosten.

Aufbissbehelfe und Schienen

  • Knirscherschiene

Aufbissschienen, werden in der Zahnheilkunde zu den unterschiedlichsten Therapien eingesetzt. Die Wohl bekannteste ist die Knirscherschine. Hier wird mit einer Kunsstoffschiene, welche der Knirscher zumeist in der Nacht trägt, das nächtliche Knirschen mit den Zähnen, wobei der Patient nach und nach seine eigenen Zähne kaputt reibt unterbunden.

 

<<< zurück


 

Leistungsbegriffe zu Zahnersatzmaßnahmen im Rahmen der Zahnzusatzversicherung

 

Leistungsbegriffe im Rahmen der Zahnersatzleistungen

Zahnersatz im Rahmen der (Regelversorgung)

Zahnersatz im Rahmen der Regelversorgung ist nichts anders als Zahnersatz,

Zahnersatz bis zu ...% (Privatversorgung)

Inlays erstattungsfähig

 

<<< zurück


 

Leistungsbegriffe zu Implantatologieversicherung im Rahmen der Zahnzusatzversicherung

 

Leistungsbegriffe im Rahmen der Implantatologie

Implantate Erstattungsfähig

  • medizinische Notwendigkeit
  • Summenbegrenzung je Implantat
  • Implantatbegrenzung pro Kiefer

Die Erstattungsfähigkeit von Implantaten ist je nach Zahntarif anders geregelt. So gilt zunächst die angemeine Regel der medizinischen Notwendigkeit. Ist diese geklärt, stellt sich die Frage ob es eine Kostenbegrenzung je Implantat gibt. Hiernach stellt sich die Frage mit wie vielen Implantaten pro Kiefer der Zahnartz sie versorgen darf.

Knochenaufbau (Augmentative Leistungen)

Oftmals werden Implantate als letztes Mittel zur Widerherstellung der Kaufunktion, genutzt in diesen Fällen haben die Patienten nicht selten mit Knochenschwund durch eine Vorerkrankung wie z.B. Parodontitis zu tun gehabt. Wenn der Kieferknochen dermassen atrophiert (zurückgegangen) ist, dass Implantate nicht im Restknochen verankert werden können, kommen auf den Patienten die Kosten für den Knochen- wiederaufbau zu, welche je nach Aufwand bis mehrere tausend Euro verschlingen können.

 

<<< zurück


 

Leistungsbegriffe zu Prophlaxemaßnahmen im Rahmen der Zahnversicherung

 

Leistungsbegriffe im Rahmender Zahnprpohylaxe

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Z

Zahnersatz bis zu ...% (Privatversorgung)

 

<<< zurück


 

Leistungsbegriffe zu KFO-Maßnahmen im Rahmen der Zahnversicherung

 

Leistungsbegriffe im Rahmender Zahnprpohylaxe

KFO-Erstattungsfähig

Z

Funktionsanalytische Leistungen

 

 

<<< zurück


Alpahbetischer Index, Lexikon private Krankenversicherung:

 Checkliste Zahnzusatzversicherung Police, ckeckliste zahnversicherung, ckeckliste zahnversicherung, ckeckliste zahnversicherung, checkliste zahneränzungsversicherung, checkliste zahnergänzungsversicherung,

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z


Life Beratung Zahn

onlineberatung-zahnversicherung

Krankenhauszusatz

1-bett-chefarzt-versicherung-ab-29-eur