Versicherungen für Privatpersonen

Wohngebäudeversicherung ein muss für jeden Hausbesitzer

Hausversicherungen gegen Feuer, Sturm, Hagel , Elementar Onlineversicherungsvergleiche für Wohngebäudeversicherungen

Unverzichtbar für jeden „Häuslebauer“. In der Regel schließt er eine gebündelte oder verbundene „gleitende Neuwertversicherung“ ab – gegen Feuer, Blitzschlag, Explosion, Leitungswasser-Schäden, Sturm und Hagel.vergleichsrechner-wohngebäudeversicherung

Er kann sich auch gegen nur eine dieser Gefahren absichern.

Die Hochwasser und Umweltkatastrophen der letzten Jahre haben aber gezeigt, dass der Abschluss einer Elementarversicherung zumindest überlegt werden sollte.

Der „gleitende Neuwert“ kommt durch eine recht komplizierte Rechnung zu Stande, die Versicherungssumme erhöht oder senkt sich laufend entsprechend dem Baukostenindex. Die Beiträge erhöhen oder senken sich entsprechend einem jährlich steigenden oder sinkenden Prämienfaktor.

Die meisten Gesellschaften stufen Gebäude in Bauartklassen ein: Am billigsten sind massiv gebaute Häuser mit Hartdach, etwas mehr kosten (Fertig-)Häuser in Leichtbauweise oder aus Holz, am teuersten sind Strohdachhäuser (Fertighäuser werden in Feuerwiderstandsklassen eingeteilt). Wenn zum Beispiel unmittelbar neben oder im Gebäude selbst ein Gewerbebetrieb eingerichtet wird, muss der Eigentümer dies der Gesellschaft melden.schornsteinbrand-schulenberg-im-oberharz-26-01-2010

Es gibt bei vielen Gesellschaften unterschiedliche Leitungswasser- und Sturmzonen – je nach Härte des Leitungswassers oder Häufigkeit von Stürmen in den einzelnen Regionen. Manche haben die Bundesrepublik pauschal in zwei, andere in vier Zonen aufgeteilt.

Versicherungssumme: Versichert ist nur das reine Gebäude (ohne Grundstück und Erschließungskosten). Die Versicherungssumme der gleitenden Neuwertversicherung wird auf einen „Wert 1914“ zurückgerechnet. Sind Sie unterversichert, erhalten Sie – auch bei Teilschäden – die Kosten für Reparatur oder Wiederaufbau nur anteilig ersetzt. Denken Sie daran, Werterhöhende Ein-, An- oder Umbauten zu melden. Sind Sie überversichert, zahlen Sie – jahrelang – zu viel Beitrag.

Wichtig!!!

Ein einfacher Preisvergleich führt im Schadensfall zu erheblichen Nachteilen!

So prüfen Sie, ob Sie unter- oder überversichert sind: Multiplizieren Sie den Wert 1914 aus Ihrer Police mit 13,60. Das ergibt die Summe, die Sie heute von der Versicherung für Ihr Haus bekommen würden.

Die Frage ist, ob Ihnen diese Summe reicht, um Ihr Haus heute in der gleichen Qualität und Ausstattung wieder zu errichten?!

PKV im Vergleich

pkv-fuer-selbstaendige-ab-132-euro 

Spartarife PHV

 fam-hv01

Top-Wohngebäudetarife

immoprotect wohngebäudeversicherung